Jan 13

Aufwärtstrend in der Möbelindustrie

Am Montag den 12.01.2012 ist der Beginn der Möbelmesse Imm Cologne. Die Stimmung in der Möbelbranche ist allgemein gut, da die Hersteller im Jahr 2011 einen Umsatz von 16,7 Milliarden Euro erzielen konnten. Das ist ein Umsatzplus von satten 6 % . Im laufenden Jahr wird das Wachtumsziel von 2-3 % voraus gesagt.

Gerade der Export der Möbelhersteller ist sehr gut aufgestellt. Ca. 70 % der Produzierten Möbel gehen in andere EU Länder. Auch der Fachhandel profitiert vom Umsatzplus. Hier (Möbel und Küchenhersteller) wurde ein Umsatzplus von 3 % erreicht, was zur Folge hatte das die Mitarbeiterzahl um 1 % stieg auf ca. 90.000.

In den letzten Jahren wurden immer mehr Geld für neue, innovative Möbel für zu Hause ausgegeben. Die Menschen wollen sich “wohlfühlen” zu Hause. Gerade wenn es um Geselligkeit oder das gemeinsame Treffen mit Freunden und Bekannten geht, legen viele Bürger Wert auf eine Wohlfühlatmosphäre.

Auch bei den Büromöbel wird immer mehr Wert auf einen wohnlichen Charakter der Büromöbel gelegt. Formen, Farben und Anordnung der jeweiligen Möbel sollen auch hier einen wohnlichen Charakter haben. Viele Menschen verbringen die meiste Zeit am Tag im Büro. Hier wird nicht nur gearbeitet sondern hier werden auch in fast privater Atmosphäre Geschäfte und Vertragsabschlüsse getätigt.  Das muss nicht unbedingt am klassischen Büroarbeitsplatz geschehen. Hierzu wird sich auch gerne in eine gemütliche Sitzecke verzogen um bei entspannter Gesellschaft wichtige Dinge zu besprechen.

Okt 10

rückengerechte Bürostühle

Gesunde Mitarbeiter mit Bürostühlen

Langes Sitzen kann chronisches Rückenleiden hervorrufen. Deshalb ist es im Büro besonders wichtig, dass man für seine Mitarbeiter geeignete Bürostühle wählt. Dabei gilt es jedoch eine einige Fakten zu beachten.

Gesunde Mitarbeiter bringen gutes Betriebsklima
Nichts ist schädlicher für ein Unternehmen als ein geschädigtes Betriebsklima. Vor allem, wenn man wie im Büro jeden Tag eng miteinander verbringt. Lange Fehltage durch Krankheit oder ständiges Nörgeln über Rückenschmerzen führen da schnell zu Lästereien und Neid. Mit der Wahl auf angenehme und gesunde Bürostühle lässt sich das Problem begrenzen. Dabei sollten man besonders darauf achten, dass sich die Stühle den Körpern der Mitarbeiter anpassen und bei Bewegungen nicht starr bleiben und dadurch Rücken schädigen. Außerdem ist es wichtig, dass sich Sitzposition, Rückenlehne und Armlehnen leicht verstellen lassen. So können die Mitarbeiter im Tagesverlauf problemlos ihre Sitzposition wechseln, bequem und entspannt am Computer arbeiten oder sich kurz zurücklehnen und durchatmen. Zudem sollte man in Betracht ziehen, dass ein Bürostuhl nicht nur für Rückenschmerzen sorgen, sondern auch Unfälle verursachen kann. Deshalb sollte die Wahl der Stühle auf wenig sperrige Modelle fallen, die leicht von einem Platz zum nächsten verschiebbar sind oder sich einfach unter den Schreibtischen platzieren lassen. So werden schnell mögliche Stolperfallen entschärfst und die Zahl der Arbeitsunfälle verringert

Auch Material kann Auswirkungen haben
Bei der Wahl des Materials der Bürostühle sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Bezüge von jedem Mitarbeiter vertragen werden. Denn viele Menschen leiden an Textilallergien, die eine Arbeit unmöglich machen lassen. Zudem ist es wichtig, dass keine giftigen Stoffe im Stuhl durch höhere Temperaturen oder Schäden freigesetzt werden können und so die Atemwege oder Haut der Mitarbeiter beschädigen. Deshalb sollte beim Kauf von Bürostühlen unbedingt auf Qualität in Hinsicht von Gesundheit und Umwelt geachtet werden. Am Arbeitsplatz verbringen Mitarbeiter viel Zeit des Lebens und Arbeit ist nur erfolgreich, wenn sie Freude macht. Dies geht jedoch nur, wenn man gesund ist. Die richtige Wahl der Bürostühle ist da ein Anfang.

Ältere Beiträge «